• Blick in den Pfälzer Westrich
  • vom 562m hohen Potzberg
  • Die Heidelandschaft in Gimsbach
  • Wildpark & Greifvogelzoo Potzberg
  • Birnbaumblüte am Potzberg
 

  

  125 Jahre Schützenbrunnen Neunkirchen

 
Potzberg-Freunde feiern Jubiläum am 25. August

 
Es ist wieder Zeit für ein Waldfest am Schützenbrunnen! Am Sonntag, dem 25. August 2019 feiern die Ortsgemeinde Neunkirchen am Potzberg und der Potzbergverein das 125-jährige Bestehen der Brunnenanlage. Werfen wir einen kurzen Blick in die Geschichte des beliebten Walderholungsplatzes im Potzbergwald.


Lange bevor hier eine Brunnenanlage und ein Teich angelegt wurden, betrieben die Landesherren bereits eifrige bergbauliche Aktivitäten am „Gutenbrunnen“. Pfalzgraf Georg Hans von Veldenz soll hier im 16. Jahrhundert ein Kupfer-Versuchsbergwerk betrieben haben. 1725 wird ein mineralischer Gesundheitsbrunnen am „Guten Brunnen Bächel“ erwähnt, der bei den Menschen von nah und fern beliebt war. Im 18. Jahrhundert lag der Bereich dann im Grubenfeld „Neunkircher Jakobsburg“. Es handelte sich um zwei Versuchsstollen zur Zinnobererzgewinnung, die aber 1783 mangels Erfolgs eingestellt wurden.


1894 legte der so emsige bayerische Forstassessor Johann Baptist Moser (1855-1922) – auch Erbauer des Moserturmes (1893-1951) auf dem Potzbergipfel und Initiator für die Anlage an der Ottilienquelle (1894) auf der Gemarkung von Rutsweiler – erstmals die Schützenbrunnenanlage an einer der früheren Abraumhalden an. Vermutlich steht die Anlage in Verbindung mit den damaligen Wald- und Feldschützen oder den Waffenbrüdervereinen. Ein Stolleneingang durchschnitt einst den Weg, weshalb man darüber eine kleine Brücke baute – daher auch im Volksmund der Name „am Briggelche“. Die Anlage befindet sich auf etwa 430 m Höhe. Das Wasser fließt bergab in den Spelgenbach, der in den Gimsbach mündet. Besonders imposant sind heute die ca. 45 m hohen und weit über 100 Jahre alten nordamerikanischen Douglasien.


Seit Jahrzehnten ist der Schützenbrunnen, der immer wieder mal in den Dornröschenschlaf gefallen ist, auch Stätte für Festlichkeiten der Neunkirchener im Grünen. Zahlreiche große Feste fanden hier bereits vor und nach den Weltkriegen statt. Nachdem die Anlage während des 1. Weltkriegs verfallen war, restaurierte sie der Unterhaltungsverein Neunkirchen und veranstaltete am 16. Juli 1922 ein großes Waldfest. Am 26. Mai 1935 feierte der Gesangverein Neunkirchen hier sein 60-jähriges Stiftungsfest. Etwa 1000 Besucher nahmen 1964 an dem Waldfest unter der Ägide des damaligen Bürgermeisters Reinhold Gehm teil, nachdem die Anlage durch die Feuerwehr und weiteren freiwilligen Helfern verschönert wurde. 1996/97 wurde die Brunnenanlage durch das Team von Günter Zinßmeister umfangreich und mit viel Herzblut neu gestaltet und am 28. Juni 1998 durch Bürgermeister Ernst Groß und den Potzbergverein festlich eingeweiht. Eine letzte Instandsetzung erfolgte 2016.


Die nur fünf Jahre währende und 1895 endende Amtszeit von Johann Baptist Moser am Potzberg war äußerst verdienstvoll. Die Leistungen und seine persönliche Ausstrahlung hatten den Vorsitzenden des „Verschönerungsvereins Glantal“ bei den Einheimischen so populär gemacht. Seit 1972 unterstützt nun schon der neu gegründete Potzbergverein die touristischen Belange und die Heimatpflege am „König des Westrichs“. Möge der Schützenbrunnen noch lange ein Ort der Erholung und der Geselligkeit am Potzberg bleiben.

 

  Dieser Text als PDF
 
 

 

 

 

Programm als PDF zum Download

 

 

 

 

 

 

   

Turm auf dem Potzberggipfel bis auf Weiteres geschlossen!
 
 

   

Nach Auskunft der Kreisverwaltung Kusel bleibt der Turm auf dem Potzberggipfel bis auf Weiteres geschlossen. Gebäude und Holztreppe müssen zuerst saniert werden.

 
2019 ist mit einer Eröffnung eher nicht mehr zu rechnen.
 

Wir werden Sie hier über den aktuellen Stand informieren.

 
 
 

 

Mitgliedschaft beim Potzbergverein

 
für nur

 


 

im Jahr!

  
 

Alle die den Potzbergverein unterstützen möchten können Mitglied werden - und dies für nur drei Euro im Jahr. Mit ihrer Mitgliedschaft fördern Sie die Heimatpflege, die Unterstützung des Tourismus und viele Aktivitäten mehr rund um den Potzberg.

 

Auch wer sich nicht an den Arbeitseinsätzen beteiligen möchte, bzw. kann, ist als passives Mitglied ebenfalls herzlich willkommen.

 

Unterstützen Sie den Potzbergverein bei seinen Aktivitäten rund um den Potzberg und werden Sie Mitglied.

 
 

Den Mitgliedsantrag im PDF-Format finden Sie HIER.

 

 
 

 

1. Arbeitseinsatz 2019

 


Erfreulich viele Helfer kamen zum ersten Arbeitseinsatz 2019 des Potzbergvereins.

Eine Helferin fehlt hier auf dem Bild. Auch ihr eine herzliches Dankeschön fürs helfen.

 

 

Und so konnten etliche Arbeiten ausgeführt werden. Durch das Engagement der Familie Müller konnte vor allem der Richtungsbaum fertiggestellt werden. Der Richtungsbaum auf dem Potzberggipfel gibt bestimmt eine Attraktion für die Besucher von Potzberg und Wildpark.


 
Der sieben Meter hohe Richtungsbaum weist viele Städte und Berge in der Umgebung aber auch weltweit aus. Besonders schön die handgefertigte Anzeige der Himmelsrichtungen oben auf dem Baum. Dank an Rudi und Sven Müller für die viele Arbeit.

 

 


Neben der Fertigstellung des Richtungsbaumes konnten noch weitere Arbeiten erledigt werden. So wurde der Zickzack-Pfad durchgehend zwischen Potzbergturm und Otillienquelle freigeschnitten und gesäubert. Außerdem sind auf Anregung von Wanderern noch einige Schilder ergänzt worden. Zusätzlich wurden die Wanderwegetafeln rund um den Potzberg gründlich gesäubert.


Nochmals einen herzlichen Dank an alle Helferinnen und Helfer des Potzbergvereins. Nur durch das Engagement so vieler Freiwilliger kann der Verein seine Projekte umsetzen.

 

Bei der wohlverdienten Mittagspause wurde dann auch auf das 200. Mitglied im Verein angestoßen. Auch dieses Mitglied war unter den zahlreichen Helfern an diesem Tag.

 

 

 

 
 


Der Potzberg, der 562 m hohe "König des Westrichs" im Landschaftsschutzgebiet Königsland, lädt Sie zu einem faszinierenden Aufenthalt ein! Genießen Sie Natur, Kultur und Kulinarisches im schönen Pfälzer Bergland...


Highlights:

Wildpark mit Greifvogelschau für Jung und Alt, dem Potzbergturm (35 m) mit toller Aussicht auf das Pfälzer Bergland, Potzbergwald mit Wanderwegen, Einkehrmöglichkeiten (Schutzhütten) und interessanten Orten, geführte Themenwanderungen mit dem Natur- und Landschaftsführer, Reiten um den Potzberg, Angebote der Residence Schloss Föckelberg, Gastronomie und Übernachtungsmöglichkeiten im Umkreis.

  
  

 Fehlt Ihnen etwas auf dieser Seite? -  dann schreiben Sie bitte an info[at]potzberg[dot]de.
 

Impressum

Impressum

Impressum

Seit dem 10. September 2001 ist Potzberg.de online.Eigentümer der Seiten und zuständig für deren Gestaltung...

weiterlesen
PB-Verein

PB-Verein

PB-Verein

Mitglied werden im Potzbergverein   Werden Sie Mitglied im Potzbergverein - und dies für nur DREI...

weiterlesen
Anreise

Anreise

Anreise

Anreise zum POTZBERG    Detaillierter Staßenplan um den Potzberg   Nutzen Sie bitte einen Routenplaner...

weiterlesen

Mitglied werden im Potzbergverein

 

Werden Sie Mitglied im Potzbergverein - und dies für nur DREI Euro im JAHR.

Unterstützen Sie damit die Satzungsziele des Vereins. Der Verein fördert den Tourismus rund um den Potzberg durch das Aufstellen von Ruhebänken, Hinweisschildern zu Sehenswürdigkeiten, Aufstellen von Wegweisern und Säuberungsaktionen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok