• Blick in den Pfälzer Westrich
  • vom 562m hohen Potzberg
  • Die Heidelandschaft in Gimsbach
  • Wildpark & Greifvogelzoo Potzberg
  • Birnbaumblüte am Potzberg

 

   

Turm auf dem Potzberggipfel ist wieder geöffnet!
 
 

   

Nach Auskunft der Kreisverwaltung Kusel ist der Turm ab 20.10.2021 wieder geöffnet.

 
 

Potzbergnebel - Geniale Bilder von Manuel Becker

 

  
Trotz Coronazeit positives Resümee beim Potzbergverein

  
Kaum Veränderungen bei Neuwahlen
  

Zur Jahreshauptversammlung hatte der Potzbergverein am 29. Oktober seine Mitglieder ins Dorfgemeinschaftshaus Matzenbach, im OT Gimsbach eingeladen. 
 

Der 1. Vorsitzende Jan Fickert ließ die eingeschränkten Aktivitäten der Coronajahre 2020 und 2021 Revue passieren. Die öffentlichen Veranstaltungen waren nach dem gut besuchten Filmvortrag „Hiwwe wie driwwe“ im März 2020 zum Erliegen gekommen, lediglich eine Potzbergbegehung mit der VG Kusel-Altenglan und ein interner Informationsaustausch mit den Bürgermeisterinnen und Bürgermeistern der Potzberggemeinden, bei dem jeder Gemeinde eine gerahmte Potzbergkarte aus den 1830er Jahren überreicht wurde, wurden durchgeführt.
 

Trotzdem seien die Vorstandsmitglieder aktiv im Hintergrund tätig gewesen. Es wurde eine schöne Sitzgruppe neben dem Richtungsbaum auf dem Potzberggipfel konzipiert und errichtet sowie eine Gedenktafel „125 Jahre Schützenbrunnen“ an der Brunnenanlage angebracht. Es wurden sieben neue Sitzbänke für den Potzbergwald gebaut und aufgestellt. Im Jahr 2021 wurden u.a. Reparaturen durchgeführt, ferner vier weitere Sitzbänke und am Dreikönigszug eine Infotafel installiert, die die geschichtliche Bedeutung der Siedlung im Hinblick auf den einstigen Bergbau beleuchtet. 
 

Zwei Lindenbäume würden in Kürze noch für den alten Mühlbacher Laufbrunnen gestiftet und gepflanzt. Der Verein habe zurzeit 213 Mitglieder, sei 2020 erfreulicherweise von 198 auf 212 Mitglieder angewachsen und 2021 weitgehend konstant geblieben. Mit einer Gedenkminute wurde 4 Sterbefällen gedacht.
  

Wie aus den Jahresberichten 2020 und 2021 von Kassenwart Bruno Zimmer und Kassenprüfer Heinz Haufschild zu entnehmen war, steht der Verein finanziell auf gesunden Füßen. Beanstandungen gab es keine, die Vorstandschaft wurde entlastet.
  

Bei den anschließenden Neuwahlen gab es bis auf eine Ausnahme keine Veränderungen. Edgar Koch aus Matzenbach wurde als zusätzlicher Beisitzer in den Vorstand aufgenommen.
  

Der Vorstand im Überblick:
 
1. Vorsitzender Jan Fickert, 2. Vorsitzender Henning Pallmann, Kassenwart Bruno Zimmer, Schriftführer Sigmund Niebergall, Beisitzer: Max Rübel, Rudi Müller, Gudrun Müller, Ernst Niebergall, Heidelinde Löbel, Edgar Koch, Kassenprüfer: Heinz Haufschild und Klaus Latterner.
  

Jan Fickert würdigte die aktuellen Jubiläen „70 Jahre Potzbergturm“ und „20 Jahre Webseite Potzberg“ (betreut durch Sigmund Niebergall) und wies auf das 50-jährige Vereinsjubiläum im nächsten Jahr hin. Erste Veranstaltungs- und Projektvorschläge wurden im Anschluss diskutiert.


      

 

  
    

Lindenbäume zum 175. Geburtstag

    

  

 
Anlässlich des 175. Geburtstages der historischen Mühlbacher Brunnenanlage, dem vielfach bekannten „Laufbrunnen“, stiftete der Potzbergverein zwei Winterlinden und pflanzte sie am 13. November zusammen mit Gemeindevertreterinnen und -vertretern.
  

   
Die früher nur „Mühlbacher Brünnchen“ genannte Anlage an der alten Straßenführung zwischen Mühlbach und Rutsweiler entstand 1845/46 durch Bürgermeister Philipp Umlauff nach einem Entwurf des Mühlbacher Lehrers Karl Klee. Sie wurde vor allem von den Fuhrleuten als Viehtränke und Rastplatz genutzt. Zusammen mit zwei alten, 10-12 m hohen Trauereschen links und rechts des Brunnens wurde die Gesamtanlage 1952 als Naturdenkmal im Landkreis ausgewiesen. Vor ca. 2 Jahren mussten diese Bäume aber leider wegen Krankheit gefällt werden.
  

 

Der Potzbergverein, der sich für die Heimatpflege am Potzberg engagiert, stiftete nun zum Brunnenjubiläum zwei junge robuste Winterlinden. Somit ist das idyllische Mühlbacher Wahrzeichen wieder komplett.
   
 
 

   

   
 
     

 

  
  
2021/09 - Neue Ruhebank in Neunkirchen  
  


Ungefähr auf halber Strecke zwischen Neunkirchen am Potzberg und Gimsbach, bzw. Theisbergstegen, wurde eine neue Ruhebank aufgestellt.
  

 
An einer schönen Stelle im Kreuzungsbereich der Zuwegungen aus Gimsbach, Neunkirchen und Theisbergstegen ...

 


... wurde ein sicherer Standort für die Bank geschaffen.

 

 
  

Die Bank bietet jetzt eine Rastmöglichkeit für Wanderfreunde in Richtung Neunkirchen am Potzberg, Gimsbach und Theisbergstegen.


  
    

 

  
  2021/08  Potzbergverein errichtet Infotafel am Dreikönigszug  

 


     
In unmittelbarer Nähe zur ehemaligen Bergwerksiedlung "Dreikönigszug" haben Rudi Müller und Max Rübel vom Potzbergverein, eine Infotafel aufgestellt.

 

 


Die Infotafel gibt einen Einblick in das Siedlungsleben und den Bergbau dieses sehr bekannten Bergbaugebietes oberhalb von Mühlbach am Glan. Nähere Informationen finden Sie auch unter dem Menüpunkt "Historie" auf dieser Webseite.
 

     

 

  
  
2021/09 - Neue Ruhebank in Rutsweiler  
  


Ungefähr auf halber Strecke zwischen der Buchwaldhütte (PWV) und dem "Gelben Wasser", bzw. der Ottilienquelle, wurde eine neue Ruhebank aufgestellt.
  

 
Nachdem die ausgewählte Stelle von altem Astwerk gesäubert wurde ...

 


... konnte mit den Fundamentarbeiten begonnen werden.



 
 
Die Fundamente wurden mit Vorsiebmaterial verfüllt und verdichtet, dann ...

 

 
... konnte man schon zum ersten Mal Probesitzen.
  

 
  

Damit die Bank bequem erreicht werden kann wurde ein kleiner Zugang angelegt.


  

Das Vorsiebmaterial wurde dem Verein von der Firma Reiß aus Theisbergstegen gestiftet.
  

 

  

    

 

  

 

 

 


 
 
 

  

 

  
  
2021/05 - Neue Ruhebank am Potzbergweg in Gimsbach
  
  

 


Am Potzbergweg in Gimsbach wurde im steilen Aufstieg eine neue Ruhebank aufgestellt. Die alte Bank war ziemlich morsch und musste abgebaut werden.
  

 
Beim Probesitzen konnte man gleich diese ...

 


... tolle Aussicht genießen.
 
 
Links die historische Barockkirche Gimsbach und ganz rechts die Michelsburg auf dem Remigiusberg.

 

    

 

  
  
Schlüssel gefunden
  
  

 Auf dem Weg zwischen der Schranke (Nähe Ortsausgang Föckelberg in Richtung Potzbergturm) und der Kalescheiche wurde ein einzelner  Haustürschlüssel gefunden. Wer diesen vermisst kann sich an folgende Personen wenden:


Henning Pallmann (Föckelberg)
 
Sigmund Niebergall (Matzenbach)

 

  

 

  
  
2021/04 - Reparatur Schild mit Wanderplan
  
  

 

  
Im Frühjahr 2021 wurde der Rahmen für den Wanderplan oberhalb der Gemeinde Rutsweiler zerstört.

Der Rahmen war am Boden abgebrochen und konnte nicht mehr repariert werden.

 

 

 

  
Aus diesem Grund wurden neue Bodenhalter für Holzpfosten einbetoniert ...

 

 

... so dass das Schild nun den Wanderfreunden wieder den Weg weist.
 
  
 

 
 
 

  

 

  
  
2021/04 - Neue Ruhebänke
  
  

 Die erste von sechs neuen Ruhebänken wurde aufgestellt. Die Bank zwischen dem Dreieckigen Stein und der Kalescheiche war schon arg in die Jahre gekommen und nicht mehr nutzbar.
 
 



   

An gleicher Stelle wurde zwischenzeitlich eine neue Ruhebank aufgebaut.
  



  


  


  

Damit kann auf der langen Strecke wieder eine gemütliche Rast eingelegt werden.

 
Weitere Bänke folgen noch im Frühjahr und Sommer 2021.
 
 

 

  

 

Mitgliedschaft beim Potzbergverein

 
für nur

 


 

im Jahr!

  
 

Alle die den Potzbergverein unterstützen möchten können Mitglied werden - und dies für nur drei Euro im Jahr. Mit ihrer Mitgliedschaft fördern Sie die Heimatpflege, die Unterstützung des Tourismus und viele Aktivitäten mehr rund um den Potzberg.

 

Auch wer sich nicht an den Arbeitseinsätzen beteiligen möchte, bzw. kann, ist als passives Mitglied ebenfalls herzlich willkommen.

 

Unterstützen Sie den Potzbergverein bei seinen Aktivitäten rund um den Potzberg und werden Sie Mitglied.

 
 

Den Mitgliedsantrag im PDF-Format finden Sie HIER.

 

 
 


Der Potzberg, der 562 m hohe "König des Westrichs" im Landschaftsschutzgebiet Königsland, lädt Sie zu einem faszinierenden Aufenthalt ein! Genießen Sie Natur, Kultur und Kulinarisches im schönen Pfälzer Bergland...


Highlights:

Wildpark mit Greifvogelschau für Jung und Alt, dem Potzbergturm (35 m) mit toller Aussicht auf das Pfälzer Bergland, Potzbergwald mit Wanderwegen, Einkehrmöglichkeiten (Schutzhütten) und interessanten Orten, geführte Themenwanderungen mit dem Natur- und Landschaftsführer, Reiten um den Potzberg, Angebote der Residence Schloss Föckelberg, Gastronomie und Übernachtungsmöglichkeiten im Umkreis.

  
  

 Fehlt Ihnen etwas auf dieser Seite? -  dann schreiben Sie bitte an info[at]potzberg[dot]de.
 

Impressum

Impressum

Impressum

Seit dem 10. September 2001 ist Potzberg.de online.Eigentümer der Seiten und zuständig für deren Gestaltung...

weiterlesen
PB-Verein

PB-Verein

PB-Verein

Mitglied werden im Potzbergverein   Werden Sie Mitglied im Potzbergverein - und dies für nur DREI...

weiterlesen
Anreise

Anreise

Anreise

Anreise zum POTZBERG    Detaillierter Staßenplan um den Potzberg   Nutzen Sie bitte einen Routenplaner...

weiterlesen
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok